app kinder whatsapp blaue blaue program handyortung nummer whatsapp blaue haken s5 whatsapp blaue haken deaktiviern whatsapp backup auf pc lesen handy abhören iphone 6s app zum kontrollieren der handynutzung spionage app galileo handy abhören whatsapp backup aus icloud lesen handy orten nur mit telefonnummer whatsapp sniffer apk para windows phone lese haken whatsapp ausschalten iphone code sperre hacken ios spionage samsung wie kann beliebteste handy spiele kostenlos gps ortung android keine sms lesen donde descargar whatsapp sniffer gratis handy orten iphone 8 Plus icloud hack deutsch whatsapp 2 haken ausschalten android freunde gestohlenes iphone whatsapp spionage software kostenlos whatsapp hacken kreuz to wahts app spionage Oficial en medio de seguroun pan cerco ragazzo how to find my ip windows
Aktuell:
Heute179
Gestern181
Woche360
Monat2874
Gesamt625803
   

Erasmus

masterplan

cidsnet-banner-small-square

logo

Fit for Future

   

Bernd-Ryke-Grundschule
Daumstraße 12
13599 Berlin
Tel.: (030) 354 80 5-0
Fax: (030) 354 80 5-21
Stadtplan

   

Aktuelles

Information
16 April 2021


Liebe Eltern,

es konnten heute in der Schulleitungssitzung noch einige offene Fragen geklärt werden, und auch schulintern konnten wir durch die erste Woche mit freiwilligen Tests schon erste, gute Erfahrungen sammeln.

Folgendes können wir Ihnen mitteilen:

##############################
Informationen aus der Schulleitungssitzung:
##############################

Bescheinigungen:
Eltern, die eine Bescheinigung über die Durchführung der Selbsttests wünschen, teilen dies bitte schriftlich der jeweiligen Klassenleitung mit.

Alternative Tests:
Für Eltern, die Vorbehalte gegen die verpflichtenden Selbsttests in der Schule haben, gibt es Alternativen.

Folgendes ist möglich:
- Tests können beim Hausarzt oder Testzentrum durchgeführt werden, diese bescheinigen dann ein negatives Testergebnis. Die Bescheinigung kann bei der Klassenleitung vorgelegt werden, hierbei ist zu beachten, dass das Testergebnis nicht länger als 48 Stunden zurückliegen darf (immer auf den Montag und den Donnerstag bezogen).

- Wenn Eltern einen Spucktest für ihr Kind besorgen und diesen dem Kind montags und donnerstags in die Schule mitgeben, können die Kinder auch diese Spucktest durchführen.

Klassenarbeiten:
- Kinder, die an den Selbsttests nicht teilnehmen, schreiben die Klassenarbeiten nicht im Klassenverbund, sondern erhalten eine separate Gelegenheit zum Nachschreiben der Arbeit.

#####################
Schulinternes Procedere:
#####################
Es gab bereits zwei positive Testungen, bei einem gab es schon eine Rückmeldung, dass der PCR-Test negativ gewesen ist. Schon jetzt ist also klar, dass die Testungen sich lohnen, nicht nur, um die Sicherheit in der Schule zu erhöhen, sondern auch, um das außerschulische Umfeld der Kinder vor Ansteckungsketten zu schützen.

So, nun wünschen wir allen Familien ein erholsames Wochenende!

Herzliche Grüße

Kristin Nogai & Jerome Prohaska


Liebe Eltern,

der Senat hat beschlossen, dass die Selbsttests ab Montag 19.04.21 für die Teilnahme am Unterricht Pflicht ist. An diese Vorgehensweise sind wir gebunden.

Folgendes gilt:

- Es sind KEINE Einverständniserklärungen mehr notwendig.
Begründung: Es gibt keine Präsenzpflicht, wenn Eltern aber entscheiden, dass sie ihr Kind in die Schule schicken, nimmt es auch an den verpflichtenden Selbsttests teil

- Kinder, deren Eltern nicht mit der Testpflicht einverstanden sind, gehen in den Distanzunterricht (saLzH).Auch die Kinder, die in der Notbetreuung sind, müssen getestet sein, d.h., Eltern, die einen Test in der Schule nicht wollen, können ihr Kind auch nicht in die Notbetreuung schicken

- Die Tests werden immer montags und donnerstags in der 1. und 4. Stunde durchgeführt

- Die Durchführung und die Testergebnisse müssen den Eltern mitgeteilt werden. Hierfür gibt es ein Formular, welches die Lehrkräfte den Kindern in der Postmappe mitgeben.

- Wenn ein positives Testergebnis vorliegt, geht das Kind ins Sekretariat (gleiches Procedere wie bei kranken Kindern). Frau Biancoglu ruft die Eltern an und lässt das Kind abholen. Es muss ein PCR-Test mit einem negativem Testergebnis vorliegen, damit das Kind wieder den Unterricht besuchen darf.

- Die Lehrkräfte haben bereits in dieser Woche mit den Kindern besprochen und werden das auch in der nächsten Woche erneut besprechen, dass die Selbsttests in der Schule helfen sollen, das Risiko einer Ansteckung weiter zu minimieren. Besprochen wird auch, dass ein positives Testergebnis noch nicht heißt, dass jemand sich tatsächlich auch angesteckt hat. Deswegen muss sich auch ein PCR-Test anschließen.
Wir gehen also mit den Ergebnissen sehr sensibel um.

Wir haben von vielen Kolleg*innen gehört, dass die Kinder die Selbsttests sehr gut machen und dass viele auch die ersten Berührungsängste überwunden haben. Das ist toll, und Ziel sollte sein, dass möglichst alle Kinder testen, damit sie am Unterricht teilnehmen können und das Ansteckungsrisiko in der Schule weiter minimiert werden kann.

Zum Schluss noch: Wir freuen uns sehr, dass das Test-Procedere in dieser Woche schon so gut geklappt hat. Die Kinder haben das gut gemacht und sind stolz, dass sie diese wichtige Aufgabe alleine erledigen können. Sie als Eltern haben diesen neuen Schritt des Senats zur Kontrolle des Corona-Virus nach Kräften und in breiter Mehrheit unterstützt, dafür bedanken wir uns.

Sollten Sie Fragen haben, sprechen Sie mich gerne an.

Herzliche Grüße

Kristin Nogai & Jerome Prohaska




 

Information
13 Dezember 2020

Liebe Eltern,

ich möchte Sie darüber informieren, dass der Senat gestern beschlossen hat, dass die Kinder ab 12.04.2021 wieder im Alternativszenario in die Schule kommen. Das heisst für uns, dass die
Kinder – wie vor den Osterferien - in den bekannten Gruppen zur Schule kommen.

In der Woche vom 12.04. - 16.04.21 kommt die rote Gruppe um 7.50 Uhr zum Unterricht.

Für die 1. - 3. Klassen gilt:
Die Kinder der roten Gruppe gehen um 7.50 Uhr zum Unterricht.
Die Kinder der blauen Gruppe gehen um 7.30 Uhr in die Betreuung.

Für die 4. - 6. Klassen gilt:
Die Kinder der roten Gruppe kommen um 7.50 Uhr zum Unterricht und gehen danach nach Hause.
Kinder, die in der Notbetreuung sind, gehen in die Notbetreuung.

Die Kinder der blauen Gruppe kommen um 11.00 Uhr zum Unterricht und gehen danach nach Hause oder in die Notbetreuung.

Ich warte momentan noch auf einige wichtige Informationen hinsichtlich der vom Senat vorgesehenen Testungen (Sie haben bestimmt schon aus der Presse davon gehört), deswegen werde ich mich zu diesem Thema morgen noch einmal bei Ihnen melden.

Für heute wünsche ich Ihnen allen einen schönen Abend.

Herzliche Grüße
Kristin Nogai


Liebe Eltern,

wahrscheinlich haben Sie schon etwas aus der Presse zu der Idee des Senats zum „freiwilligen Wiederholen“ gehört. Wir haben nun die Eckpunkte für den Ablauf zum „freiwilligen Wiederholen“ erhalten und ich möchte Sie heute darüber informieren.

Wenn Sie der Überzeugung sind, dass Ihr Kind durch das letzte Schuljahr solche enormen Lernlücken bekommen hat, dass diese durch die normalen Fördermaßnahmen der Schule nicht mehr geschlossen werden können und es deshalb eine Klassenstufe freiwillig wiederholen sollte, müssen Sie bis zum 13.04.2021 bei der Schulleitung einen formlosen Antrag stellen. Sie können den Antrag per Post schicken, im Sekretariat abgeben oder eine E-Mail an k.nogai@bernd-ryke-gs.de schreiben.

Anschließend erfolgt dann ein verpflichtendes Beratungsgespräch bei der Schulleitung und – sofern im Gespräch die sogenannte „freiwillige Wiederholung“ vereinbart wird - wird der Antrag an die Schulaufsicht und das Schulamt weitergeleitet.

Wenn Ihr Kind das Jahr wiederholt, gilt Folgendes:

- Das Wiederholungsjahr wird nicht auf die Dauer der allgemeinen Schulpflicht angerechnet

- In der Schulanfangsphase (1. + 2. Klasse) ist ein „freiwilliges Wiederholen“ erst am Ende der zweiten Klasse möglich. Denn die Schulanfangsphase ist eine Einheit.

- Bei Wiederholung der Klassen 5 + 6 werden zur Berechnung der Durchschnittsnote nur die Zeugnisnoten aus dem wiederholten Schul(halb)jahr herangezogen. Das kann zur Folge haben, dass bei einer entsprechenden Verschlechterung der Leistungen eine ursprüngliche „Gymnasialempfehlung“ gegenstandslos wird.

- Schülerinnen und Schüler, die die Jahrgangsstufe 6 wiederholen, nehmen nicht mehr am Aufnahmeverfahren für den Übergang in die Sekundarstufe I für das Schuljahr 2021/22 teil. Ihre Anmeldung für eine Schule der Sekundarstufe wird im Verfahren nicht mehr berücksichtigt.

Neben diesem offiziellen Teil und den Regelungen des Senats gibt es weitere Faktoren über die wir Sie vorab informieren möchten:

Sollten Sie erwägen, Ihr Kind freiwillig wiederholen zu lassen, bedenken Sie bitte auch, dass die Klassen dadurch sehr voll werden und dies für die Lernumgebung Ihrer Kinder nicht optimal ist. Zudem wird das Kind aus seiner bisherigen Klasse genommen und verliert sein gewohntes Schulumfeld und seine Lehrpersonen.

Für die Förderung der Kinder oder auch das Aufholen von Unterrichtsinhalten, die aufgrund des Lockdowns erfolgt sein könnten, gibt es gerade an unserer Schule mit der Brückenklasse, der meist guten Lehrkräfteausstattung (zwei Lehrkräfte in der Klasse), den Sprachförderstunden und den Temporären Lerngruppen sehr gute Möglichkeiten zur Förderung der Kinder, die wir gezielt einsetzen werden.

Darüber hinaus wird es auch die „Lernbrücke“ wieder geben, ebenso werden die „Ferienschulen“ weiter stattfinden. Dies alles sind zusätzliche Fördermaßnahmen für die Kinder, die es den Kolleginnen und Kollegen ermöglichen, mögliche Lernrückstände zu bearbeiten und aufzuholen. Wir haben die Kinder mit Problemen im Blick und sind der Überzeugung, dass nur in seltenen Fällen eine Wiederholung des Schuljahres den Kindern hilft.

Sollten Sie noch Fragen zum Thema „freiwilliges Wiederholen“ haben, melden Sie sich gerne!

Herzliche Grüße
Kristin Nogai & Jerome Prohaska


Liebe Eltern,

ich hatte es schon angekündigt, es wird Notbetreuung auch in den Osterferien geben und nach den Osterferien haben Eltern aus systemrelevanten Berufen ebenfalls einen Anspruch auf Notbetreuung.

Das neue Notbetreuungs-Formular gilt daher bis 23.04.21.

Bitte füllen Sie es aus und schicken es, wie gewohnt, an: notbetreuung@bernd-ryke-gs.de

Vielen Dank! Allen Familien wünsche ich ein schönes Wochenende.

Herzliche Grüße Kristin Nogai


Liebe Eltern,

wie Sie vermutlich der Presse bereits entnommen haben, hat der Senat beschlossen, dass die Schülerinnen und Schüler in der Schule nun – wie das Personal auch – entweder medizinische Masken oder auch FFP2-Masken tragen müssen.

ffp2 maske100op maske100

Stoffmasken bzw. Alltagsmasken sind nun nicht mehr zulässig.

Der Senat hat diesen Beschluss auch im Hinblick auf die Mutationen gefasst, um hier noch einen erweiterten Schutz zu haben.

Ich bitte Sie daher, am Montag Ihren Kindern medizinischen Mund-Nase-Schutz mit in die Schule zu geben. Für den Notfall haben wir auch weiterhin medizinische Masken vor Ort.

Die Kinder müssen die Masken – wie bisher auch – im Unterricht und in der Betreuung tragen.

Auf dem Schulhof sind die Maske nicht zwangsläufig nötig. Ich habe in den letzten Wochen schon viele Kinder mit medizinischen Masken oder FFP2-Masken in der Schule gesehen.
Das finde ich toll.

Ich weiß aber auch, dass es für viele eine Umstellung ist, zu medizinischen oder die FFP2-Masken zu wechseln und einige Eltern haben mir dazu auch ihr Unbehagen bereits mitgeteilt.

Ich kann Ihnen aber versichern, dass die Kinder mit den Masken in der Schule gut zurecht kommen und selbstverständlich setzen alle Pädagogen diesen Beschluss mit Augenmaß um.

Ich denke auch, dass es in den nächsten 1-2 Monaten eine deutliche Entspannung der Situation geben wird. Der Senat bereitet die Impfungen der Lehrkräfte vor und es wird bald auch Selbsttests für die Schulgemeinschaft geben. Alle diese Maßnahmen führen dazu, das es immer mehr Sicherheit im Umgang mit dem Virus geben wird und auch die Situation in der Schule wird sich weiter normalisieren.

Bis dahin ist es aber wichtig, dass wir das Virus und vor allem die Mutationen aus unserer Schule möglichst fern halten. Dafür ist es wichtig, dass wir alle Schutzmaßnahmen, die nötig sind, befolgen.
Lassen Sie uns also in den nächsten Wochen weiter an einem Strang ziehen, und ermöglichen wir es auf diese Weise der ganzen Schulgemeinschaft weiter gut durch die Pandemie zu kommen.
Ich wünsche allen Familien ein erholsames Wochenende.

Herzliche Grüße
Kristin Nogai

Information
22 November 2020

Sport, Neubau und Corona – geht das? Das geht!

War die Raumsituation für den Sportunterricht durch den Abriss der Gymnastikhalle zugunsten des Neubaus einer Sporthalle sowieso schon angespannt, wurde die Lage durch Corona wie in vielen anderen Bereichen auch nicht einfacher.
Erfreulicherweise gelang es in Zusammenarbeit mit den verantwortlichen Stellen jedoch, das Stadion in Haselhorst als Ausweichstätte zu gewinnen. Mit renovierten Umkleiden und einem guten Kunstrasenplatz bietet der Sportplatz beste Voraussetzungen. Auf dem weiten Areal können die Kinder unter freiem Himmel verschiedene bekannte und einige neue Sportarten ausprobieren, was sie auch mit Begeisterung tun. Fazit: Daumen hoch!

Information
06 Januar 2021

Speiseplan der Mensa:

Loading...

Loading...

Information
15 November 2020

Teilnahme am Programm Erasmus+
Im Schuljahr 2020/21 nimmt unsere Schule an einem EU geförderten Projekt mit Sprachkursen, Landeskunde und Schüleraustausch teil. Details

Information
05 September 2020

Macht alle mit bei der Aktion "Zu Fuß zur Schule"
               
Es gibt viele gute Gründe das Eltern-Taxi nicht zu benutzen.
mehr Infos

Schulweg(Anklicken zum Vergrößern)

Information
12 Mai 2020

Der Kinderdschungel ist weiterhin für Sie da!

Auch in den nächsten Wochen der schrittweisen Schulöffnung wird der Kinderdschungel für Sie erreichbar sein.

Haben Sie eine schwierige Situation zu Hause oder mit Ihren Kindern?
Brauchen Sie oder Ihr Kind mal eine Stunde zum Reden, Spielen, Lernen oder einen Spaziergang mit uns durch Haselhorst?
Haben Sie Fragen oder brauchen Sie einfach mal jemand, der zuhört?

Wir sind telefonisch von 9 bis 18 Uhr erreichbar. Bei akuten Krisen auch darüber hinaus. Für Sie und ihre Kinder!

Schulsozialarbeit / Kinderdschungel
Fr. Murawski Mobil 1: 0151 292 557 62 Mobil 2: 0152 090 027 05
beritmurawski@gmail.com

Schulsozialarbeit / Temporäre Lerngruppe Werkstatt
Hr. Ellmann Mobil: 0157 705 019 76 Festnetz: 030 602 621 64
kinderdschungel@bernd-ryke-gs.de

Die Regeln der Schweigepflicht und der aktuellen Hygienevorschriften werden natürlich eingehalten.

Information
05 April 2020

Infos zur Schul-Cloud (Elternbrief vom 4. April 2020)

Liebe Eltern, wir hoffen, es geht Ihnen und Ihren Familien gut in dieser besonderen Situation ohne reguläre Schule.

Obwohl Ihre Kinder nicht jeden Tag in der Schule sind und die Kolleginnen und Kollegen oder Herr Prohaska und ich für Sie momentan weniger präsent sind, arbeiten wir doch jeden Tag daran, dass unsere Schule noch schöner und besser werden kann.

In der aktuellen Situation hat sich gezeigt, dass wir im Bereich der Kommunikation untereinander noch besser werden müssen, obwohl das Weiterleiten unserer verschiedenen Mails immer schon hervorragend funktioniert hat.

Da wir momentan aber gar nicht absehen können, wie lange wir durch die Folgen des Corona-Virus noch eingeschränkt sein werden, wird es auch für die Zukunft sehr wichtig sein, dass die Schulgemeinschaft der Bernd-Ryke-Grundschule in engem Kontakt und Austausch bleibt – auch und besonders hinsichtlich des Lernmaterials für die Kinder. Dies gilt eben auch dann, wenn wir eine weitere Schließzeit zu bewältigen haben.

Wir haben uns daher entschieden zwei grundsätzliche Neuerungen einzuführen: Das sind die Programme „schul.cloud“ und „Anton.App“. Die schul.cloud soll uns bei der Kommunikation unterstützen, aber es können dort auch bspw. Arbeitsblätter hochgeladen werden. Die Anton.App ist eine Lernplattform über die wir Lernmaterial für die Kinder bereit stellen können.

Wir starten zuerst mit der schul.cloud, hierzu nun einige Erläuterungen:
schul.cloud wird uns künftig quasi als kurzer Dienstweg zur Kommunikation untereinander dienen. Und zwar auf mehreren Ebenen, zwischen:
- Schulleitung und Personal
- Schulleitung und Elternvertretung
- Schulleitung und Eltern insgesamt
- zwischen Personal und Eltern
- und natürlich auch zwischen Eltern und Eltern.

Sollte das alles gut funktionieren, können wir uns überlegen, ob wir die Kinder ebenfalls in die schul.cloud einbeziehen.

Das Programm ist im Prinzip wie WhatsApp aufgebaut, ist aber im Unterschied zu Whatsapp eine sichere, legale Verbindung für die Kommunikation innerhalb unserer Schule. Der kurze Kommunikationsweg ist gerade während der Corona-Krise sehr wichtig, wenn es beispielsweise darum geht Änderungen hinsichtlich der Schulschließung bekannt zu machen oder dass die Lehrkräfte mit Ihnen hinsichtlich der Lernaufgaben ins Gespräch kommen, oder, oder, oder...

Wir haben die schul.cloud bereits sehr erfolgreich für alle Lehrkräfte und Erziehenden eingeführt. Alle KollegInnen, die momentan im Dienst sind, sind angemeldet!

Nun möchten wir in einem zweiten Schritt Sie als Eltern in die Plattform holen. Sie werden hierfür in den nächsten Tagen eine Willkommensmail von uns bekommen. Bitte nicht irritiert sein, die Mail kommt vom Absender schul.cloud, gucken Sie auch im Spamordner, wenn Sie die Mail nicht sofort im Posteingang finden. Bitte folgen Sie den Anweisungen zur Anmeldung bei der cloud und melden Sie sich an. Sollten Sie Schwierigkeiten bei der Anmeldung haben, melden Sie sich bei uns, wir unterstützen Sie gerne! Wenn uns keine Mail von ihnen bekannt ist, erhalten sie den Anmeldecode auf anderem Wege über ihre Elternvertretung. Wir wünschen uns daher sehr, dass genau wie die Lehrkräfte und Erziehenden auch möglichst alle Eltern mit dabei sind!

Für die Anton.App erhalten Sie bald die Anmeldecodes für die Kinder, bestehende Accounts können nach der Anmeldung mit dem Code ausgewählt werden, um sie zu übertragen.

Wir grüßen Sie sehr herzlich und bitte bleiben Sie gesund,
Kristin Nogai & J.Prohaska

   
© Bernd-Ryke-Grundschule 2011